10.04.2019, Essen, Metropole Ruhr, Kulturelles

Folkwang Uni startet Festival "Impuls Bauhaus" mit Licht- und Klanginstallation auf dem Welterbe Zollverein

Essen (idr). Mit der Licht- und Klanginstallation "cos/sin" des Laserkünstlers Robert Henke startet die Folkwang Universität jetzt das interdisziplinäre Festival ""Try again, fail again, fail better – Impuls Bauhaus". Die Installation, die ab morgen (11. April) in der ersten Etage des Sanaa-Gebäudes auf dem Welterbe Zollverein zu sehen ist, markiert den Auftakt zur ersten der insgesamt vier Festivaleinheiten. Das ganze Jahr hindurch befassen sich internationale Künstler und Folkwang-Studierende und Lehrende mit vier zentralen Gestaltungsbegriffen des Bauhauses: Licht, Körper, Funktionalität und Raum. Zu jedem Thema gibt es Ausstellungen, Installationen, Performances, Workshops, Talkrunden und Partys auf dem Zollverein-Areal. Bis zum 9. Februar 2020 stehen insgesamt 30 öffentliche Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten auf dem Programm.

Robert Heneke hat mit "cos/sin" die erste Etage des Sanaa-Gebäude neu gestaltet: In dem komplett abgedunkelten Raum erzeugen acht Laser expandierende und sich ständige verändernde Lichtkreise. Untermalt wird die Veränderung von einer elektronischen Komposition. Der Titel "cos/sind" ist der Mathematik entlehnt und steht für die Funktionen Sinus und Cosinus.

Ab dem 27. April startet dann die Festivalwoche "Licht", es folgt die zweite Festivaleinheit "Körper vom 24. Mai bis 30. Juni, u.a. mit Gastkünstlerin Young-Jae Lee. Die dritte Festivaleinheit "Funktionalität" ist für 11. Oktober bis zum 3. November geplant, "Raum" vom 6. bis zum 29. Dezember.

Das Festival ist eine Kooperation mit dem Ruhr Museum, der Stiftung Zollverein sowie dem Museum Folkwang und der Klassik Stiftung Weimar. Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Festival mit 218.000 Euro.

Infos: www.tryagainfailagain.de

Pressekontakt: Folkwang Universität der Künste, Maiken-Ilke Groß, Telefon: 0201/4903-205, E-Mail: presse@folkwang-uni.de

Zurück zur Übersicht