27.08.2019, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Metropole Ruhr, Verkehr

Bahn saniert Strecke zwischen Gelsenkirchen, Wanne-Eickel und Essen

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). In den kommenden Wochen modernisiert die Deutsche Bahn die Strecke zwischen Gelsenkirchen, Wanne-Eickel und Essen. Zwischen dem 30. August und dem 11. November müssen dafür einzelne Abschnitte für die Erneuerung von Oberleitungen und Weichen sowie Brückenarbeiten jeweils für einige Tage gesperrt werden. Insgesamt investiert das Unternehmen mehr als zehn Millionen Euro für Sanierungen.

Die Mehrzahl der Sperrungen will die Bahn auf die Wochenenden legen. Vom 6. bis zum 13. September fallen die Züge allerdings auch wochentags aus. Die Bahnen zwischen Wanne-Eickel und Gelsenkirchen sowie Verstärkerzüge zwischen Essen und Haltern fahren dann nicht. Die Regionalexpress-Linien werden über Oberhausen Hbf und Essen-Altenessen umgeleitet. Für die Züge der S-Bahn-Linie S2 verkehren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV).

Die DB investiert insgesamt über 10 Millionen Euro für eine starke Schiene und bündelt mehrere Einzelmaßnahmen während der Baumaßnahme.

Alle Infos zu den Arbeiten und Sperrungen gibt es unter www.bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App "DB Bauarbeiten". Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180/6464006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800/5996655.

Pressekontakt: Deutsche Bahn AG, Pressestelle NRW, Kirsten Verbeek, Telefon: 0211/3680-2060, E-Mail: presse.d@deutschebahn.com

Zurück zur Übersicht