26.08.2019, Metropole Ruhr, Bildung, Kulturelles

Filmfest "Doxs! Ruhr" zeigt Dokumentarfilme für junge Zuschauer in fünf Ruhrgebietsstädten

Duisburg/Metropole Ruhr (idr). Herausragende europäische Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche bringt das Festival "Doxs! Ruhr" vom 4. bis 7. November in die Kinos des Ruhrgebiets. Eröffnet wird die Reihe in Moers. Es folgen Vorstellungen in Bochum, Bottrop, Essen, Dortmund und Gelsenkirchen.

Zum Auftakt ist der Streifen "The Last Male on Earth" der niederländischen Regisseurin Floor van der Meulen zu sehen. Der Eröffnungsfilm richtet sich an Schüler ab 14 Jahren und erzählt vom Artensterben am Beispiel des letzten männlichen Nördlichen Breitmaulnashorns, das 2018 in seinem Reservat in Kenia verstarb.

Um die großen Fragen des Lebens geht es in "In Le Cercle des Petits Philosophes" von Ceìcile Denjean. Darin ermutigt der Philosoph Frédéric Lenoir Grundschüler ein Schuljahr lang, mit ihm über Gott und die Welt zu sprechen und selbst zu denken. Wie Jugendliche in emotional schwierigen Situationen Strategien entwickeln, um Halt zu finden, zeigen die Filme "Stark! Crowley – Bleib im Sattel" von André Hörmann und "#pestverhaal/#Mobbinggeschichte" von Eef Hilgers. In "City Plaza Hotel" lernen die jungen Zuschauer die elfjährige Afghanin Zhenos und ihre Familie kennen, die zusammen mit anderen Flüchtlingen in einem Hotel in Athen leben.

Alle Festivalvorstellungen sind für Schulen kostenfrei. Zu jeder Vorführung wird ein moderiertes Filmgespräch mit Regiegästen angeboten.

Infos: www.do-xs.de

Pressekontakt: Doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche, Gudrun Sommer, Barbara Fischer-Rittmeyer, Telefon: 0203/2834164, E-Mail: filmwoche@stadt-duisburg.de

Zurück zur Übersicht