06.08.2019, idr-Tipps, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Oberhausen, Witten, Metropole Ruhr, Freizeit, Vermischtes

idr-Tipps 7.8 - 13.8.

Metropole Ruhr (idr). Heute (6. Augus) fiel in Herne die Entscheidung "pro Feuerwerk": Die Stadt hat als Veranstalterin in Abstimmung mit der Feuerwehr entschieden, dass das für Donnerstag, 8. August, angekündigte Höhenfeuerwerk wie geplant um 22.30 Uhr abgeschossen werden kann. Der Abschussort wurde geringfügig geändert und in Richtung Norden näher zur Halde Hoppenbruch hin verschoben. Angesichts der vergleichsweise trockenen ersten Jahreshälfte beobachtet die Stadt Herne zusammen mit der Feuerwehr die Böden und befindet sich in enger Abstimmung mit den Feuerwerkern. Über das Abschlussfeuerwerk am Sonntag, 11. August, wird Freitagmorgen entschieden.

Nachdem das für Freitag, 2. August, vorgesehene Eröffnungsfeuerwerk der Cranger Kirmes vorsorglich aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt werden musste, gab es nun ein "Okay" für das Nachholfeuerwerk am Donnerstag.

Infos: www.cranger-kirmes.de

*

Essen-Rüttenscheid steht vom 8. bis 10. August ganz im Zeichen des Bieres. Dann wird auf dem Messeparkplatz P1 der Grugahalle zum zweiten Mal das "Hopfenfest" gefeiert. Genießer können unterschiedliche Gebräue in all ihren Facetten und Nuancen probieren, egal ob nach dem Reinheitsgebot gebraut oder nicht. Mehr als 100 Biere von rund 30 Brauereien stehen zur Auswahl. Dazu gibt's Live-Musik.

Infos: www.hopfenseidank.de

*

Punk, Rock, Alternative, Indie - im Olga-Park geht alles. Zwei Tage lang, am 9. und 10. August, wird abwechselnd auf zwei Bühnen gerockt. Im Line-up stehen u.a. die Elektropopper Großstadtgeflüster, die Ruhrpott-Metaller Eskimo Callboy und die schwedische Skatepunkband Satanic Surfers. Los geht es jeweils am Nachmittag, und Freitagabend gibt es oben drauf eine Warm-up-Party im Oberhausener Club Druckluft.

Infos: www.olgas-rock.de

*

Kleines Jubiläum in Moers: Zum 10. Mal in Folge findet die große Sommerparty am idyllischen See im kleinen Freizeitpark in Moers-Kapellen statt. Unter dem Motto "Sparkassen Summer Soul am See" öffnet ein Open-Air-Dancefloor für alle, die tanzbare Funk-, Soul- und Popmusik mögen. Los geht’s am Samstagabend, 10. August, wie immer zunächst mit gemütlicher Chill-Out-Musik vom Band ab 18 Uhr. Gegen 19.30 Uhr geht Mister Soul auf die Bühne und ab circa 21 Uhr sind dann "The Juicy Souls" am Start.

www.moers.de

*

Eine Reise in die Zeit der Beatlemania verspricht der Wittener Kultursommer am Samstag, 10. August. Dann werden Peter Rack, Paul Szmajduch, Nils Moog und Christian Josef zu John, Paul, George und Ringo: Die vier Pilzköpfe aus Norddeutschland covern die ganz großen Hits der Beatles. "The Quarrymen Beatles" stehen für puristisch originalen Beatles-Sound mit zwei Mikrofonen für John, Paul und George, nicht mehr als zwei Drum-Becken für Ringo und eine einheitliche Kleiderordnung. Los geht's um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) auf der Bühne im Innenhof von Haus Witten.

Infos: www.kulturforum-witten.de

*

Brass-Töne und Balkan-Soul erklingen beim vorletzten SommerSound-Abend im Gelsenkirchener Stadtgarten am Sonntag, 11. August. Die fünf Jungs von Schnaftl Ufftschik aus Berlin präsentieren ab 19 Uhr ihr aktuelles Crossover-Programm "God Brass You". Tschaikowsky und Beethoven, die Bee Gees und Renft, Paul Desmond und Anton Wilhelm von Zuccalmaglio haben sie be- und verarbeitet. Ab 20.30 Uhr spielen ZMEI3 rumänische Weltmusik mit dem speziellen Rough Romanian Soul-Sound. Verse des Widerstands, der Unterdrückung und der Immigration, über Liebe, Tod und Einsamkeit werden bei ihnen mit einer Mischung aus Blues, Rock und Jazz zu einem neuen Balkan-Sound.

Infos: www.gelsenkirchen.de

*

Wer hat die perfekte "Arschbombe" drauf? Am Sonntag, 11. August, kommen professionelle Athleten der Splashdiving-Nationalmannschaft ins Werksschwimmbad auf dem Gelände der Kokerei Zollverein in Essen - und treten dort als Show-Act auf. Von 12 bis 18 Uhr gehört die nasse Bühne den Amateuren bei der zweiten Auflage des Arschbomben-Contests. Gleichzeitig organisieren Traceure mit der AWO Essen auf der Parkour-Anlage nebenan Workshops (um 14 und 16 Uhr) und freie Trainings für die Trendsportart, Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen. Musik, Eis und Streetfood runden das Sommerfest für Jugendliche ab.

Infos: www.zollverein.de

*

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht