07.08.2019, Gelsenkirchen, Herten, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Wildkräuter und Industrienatur im Emscherbruch entdecken

Gelsenkirchen/Herten (idr). "Sommerkräuter im Emscherbruch" lautet das Motto einer vierstündigen Erlebnistour, die der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 18. August, 10 Uhr, im Naturschutzgebiet an der Stadtgrenze Gelsenkirchen/Herten anbietet. Werner Gahlen zeigt den Teilnehmern Wildkräuter und -früchte und erklärt, wie ihre Inhaltsstoffe wirken. Unterwegs gibt er Tipps zum Verarbeiten der Pflanzen in der Küche. Im Anschluss an den Rundgang können Naturfreunde dann auch einige Delikatessen selbst probieren.

Treffpunkt für die Veranstaltung ist der Forststützpunkt Emscherbruch, Holzbachstraße 2, in Gelsenkirchen. Erwachsene zahlen sechs, Kinder vier Euro. Dazu kommt eine Kostenumlage von maximal 9 Euro pro Person. Eine verbindliche Anmeldung beim RVR unter 02045/40560 oder ricken@rvr.ruhr ist notwendig.

Ebenfalls am 18. August bietet der RVR eine Exkursion auf der Route Industrienatur im Emscherbruch an. Die Tour startet um 15 Uhr am RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14 (fürs Navi: Ewaldstraße 261) in Herten. Dabei können die Teilnehmer Tiere "in freier Wildbahn" entdecken, beobachten, und vielleicht sogar fotografieren. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.

Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Besucherzentrum Heidhof, Telefon: 02045/40560, E-Mail: ricken@rvr.ruhr; RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht