05.12.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Vermischtes

Gelsenkirchener Smartphone-Bürger-ID geht in Testphase

Gelsenkirchen (idr). Die Smartphone-Bürger-ID startet in Gelsenkirchen in die Testphase. Die App soll Behördengänge vereinfachen. Grundlage ist ein sicheres und nutzerfreundliches Authentifizierungsverfahren, mit dem sich Nutzer ausweisen, um Dienste einer Stadtverwaltung online nutzen zu können. Das Programm ist ein Modellprojekt der Stadt Gelsenkirchen, der XignSys GmbH, der Westfälischen Hochschule und der Stadt Aachen.

Jetzt werden Tester gesucht, die Aufbau und Funktionalität der App ausprobieren. Ab dem ersten Quartal 2020 hinterlegt die Stadt Gelsenkirchen als erste konkrete Anwendungsmöglichkeit die Beantragung von Bewohnerparkausweisen. Nach und nach sollen weitere Anwendungen folgen.

Das Projekt wird durch das Förderprogramm der Digitalen Modellregionen des NRW-Wirtschaftsministeriums mit rund 3,9 Millionen Euro gefördert.

Infos: www.gelsenkirchen.de/smartphone-buerger-id

Pressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Sabrina Zimmermann, Telefon: 0209/169-9977, E-Mail: sabrina.zimmermann@gelsenkirchen.de; XignSys GmbH, Neele Küchler, Telefon: 0209/883044-78, E-Mail: kuechler@xignsys.com

Zurück zur Übersicht