21.02.2019, Dortmund, Duisburg, Hamm, Metropole Ruhr, Verkehr

Bahn baut im Sommer zwischen Essen und Duisburg und modernisiert Bahnhöfe für den RRX

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Deutsche Bahn plant für den Sommer 2019 weitere Modernisierungsmaßnahmen in der Metropole Ruhr. Auf der Strecke zwischen Essen und Duisburg stehen in den Sommerferien umfangreiche Bauarbeiten für die zweite Ausbaustufe des Elektronischen Stellwerks Duisburg an, dazu Gleis- und Weichenarbeiten, Arbeiten für den RRX in Mülheim (Ruhr) und Arbeiten an Straßen- und Eisenbahnbrücken. Zeitgleich werden die Gleise der Fernbahn zwischen Duisburg und Düsseldorf Flughafen erneuert.

Für den RRX werden auch weitere Bahnhöfe ausgebaut. 2019 starten die Bauarbeiten an 17 Bahnhöfen, um die Bahnsteige für den Rhein-Ruhr-Express zu verlängern und die Verkehrsstationen barrierefrei auszubauen. Allein auf der Strecke zwischen Hamm und Minden werden acht Bahnhöfe modernisiert bzw. ausgebaut. Insgesamt starten an 37 Bahnhöfen in NRW Bau- und Modernisierungsarbeiten.

Der Bau der Verkehrsstation Dortmund verläuft planmäßig. Der Neubau von Bahnsteig 8 (Gleis 24 – 26) wird im Sommer abgeschlossen. Die Verbreiterung der Personenunterführung wird fortgesetzt. Ab Sommer 2019 wird Bahnsteig 7 (Gleise 21 und 23) abgerissen und neu gebaut.

Insgesamt fließen 1,35 Milliarden Euro in die Eisenbahn in NRW. 2019 baut die Bahn 233 Kilometer neue Gleise, 351 neue Weichen und modernisiert 68 Brücken.

Infos unter www.deutschebahn.com

Pressekontakt: Deutsche Bahn, Regionalbüro Nordrhein-Westfalen, Kirsten Verbeek, Telefon: 0211/3680-2060, E-Mail: presse.d@deutschebahn.com

Zurück zur Übersicht