25.01.2019, Oberhausen, Metropole Ruhr, Vermischtes

Arbeit des Friedensdorfs Oberhausen wird mit dem usbekischen "Orden der Freundschaft" geehrt

Oberhausen (idr). 2002 flogen die Charterflugzeuge des Friedensdorfes bei einem Hilfsflug aus Afghanistan über usbekischen Luftraum. Da die usbekische Botschaft dies erlauben musste, entstand die Idee, auch usbekische Kinder mit behandeln zu können. Das wurde dann vor Ort umgesetzt: Seit 2003 konnte das Friedensdorf rund 5.600 usbekische Kinder dort behandeln. Das jüngste Projekt wurde 2015 ins Leben gerufen und widmet sich kleinen Patienten, die dringend notwendige Herz-Operationen erhalten.

Im Rahmen der internationalen wissenschaftlich-kulturellen Veranstaltung "Das Erbe der großen Seidenstraße als Brücke zwischen Usbekistan und Deutschland" wurde diese Arbeit jetzt von Botschafter Nabijon Kasimov mit dem "Orden der Freundschaft" ausgezeichnet.

Weitere infos unter www.friedensdorf.de

Pressekontakt: Friedensdorf International, Claudia Peppmüller, Telefon: 02064/4974-132, E-Mail: info@friedensdorf.de

Zurück zur Übersicht