28.01.2019, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Oberhausen, Recklinghausen, Metropole Ruhr, Vermischtes

"Der Junge muss an die frische Luft": Bayerischer Filmpreis für Beste Regie

Metropole Ruhr (idr). Der Erfolgsweg setzt sich fort: Nach dem besten Kinostart für eine deutsche Produktion 2018 erhielt der Film über die Jugend von Hape Kerkeling nun den Bayerischen Filmpreis in der Kategorie Beste Regie. "Der Junge muss an die frische Luft" von Regisseurin Caroline Link erreichte seit Dezember bereits über zwei Millionen Kinobesucher. Gedreht wurde u.a. in Oberhausen, Essen, Duisburg und Gelsenkirchen. Die Orte bilden die authentische Kulisse für die Geschichte des 9-jährigen Hans-Peter Kerkeling, der in Recklinghausen aufwuchs. Das Drehbuch basiert auf Kerkelings Autobiografie.

Weitere Infos unter www.filmstiftung.de

Pressekontakt: Film- und Medienstiftung NRW, Tanja Güß, Tel. am 25./26.1. nur mobil: 0172-9427029, ab 28.1. Pressestelle 0211-93050-24, presse@filmstiftung.de

Zurück zur Übersicht