08.01.2019, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Franz Lehárs romantische Operette "Das Land des Lächelns" feiert am 12. Januar, 19.30 Uhr, im Opernhaus Dortmund Premiere. Lisa, Tochter des Grafen Lichtenfels, verliebt sich in den chinesischen Diplomaten Prinz Sou-Chong und folgt ihm - allen Warnungen zum Trotz - in seine Heimat. Doch Sou-Chong ist es verboten, eine europäische Frau zu heiraten. Da hilft Lisas früherer Verehrer Gustl ihr, den Prinzen zu verlassen. Lehár fand in der Mischung aus Exotik, sehnsüchtiger Erotik und großen Gefühlen das perfekte Sujet für eine seiner berühmtesten Operetten.

Infos: www.theaterdo.de

*

Das Theater Hagen inszeniert Schillers Sturm und Drang-Drama "Die Räuber" als aktuelle Provokation: In der gestrafften Fassung von Francis Hüsers wird Karl Moors Räuberbande als Gang heutiger Tage gesehen, in der Jugendliche leichtsinnig ihre Zukunft aufs Spiel setzen. Das Stück dreht sich um Liebe, Politik, Sex und Gewalt, die Suche nach Identität und die Frage nach dem Sinn menschlichen Handelns. Dabei treffen Schillers klassische Dialoge auf Musik und moderne Theatertechnik. Premiere ist am 12. Januar, 19.30 Uhr, im Großen Haus des Theaters.

Infos: www.theater-hagen.de

*

Unter dem Motto "Zechen und Wunder" startet der alternative Ruhrpott-Karneval Geierabend in die kommende Session. Vom 10. Januar bis 5. März nehmen die Comedians an 37 Abenden in der Dortmunder Zeche Zollern das Leben "im Revier" auf die Schippe.

Infos: www.geierabend.de

*

Die Ausstellung "Briten in Westfalen: Klein London in Umzugskisten" zeigt, wie britische Militärangehörige von 1945 bis 2017 in Deutschland gelebt haben. Rund 200 Briten und Deutsche steuerten ihre Erfahrungen und Erinnerungen bei. Die Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist vom 13. Januar bis 10. März 2019 im Herner Schloss Strünkede zu sehen.

Infos: www.emschertal-museum.herne.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht