30.01.2019, Medizin, Metropole Ruhr

Neue App bereitet Kinder spielerisch aufs MRT vor

Essen (idr). Das Universitätsklinikum Essen testet eine neue App, die Kinder spielerisch auf eine Magnetresonanztomographie-Untersuchung (MRT) vorbereitet. Der "Pingunauten-Trainer" baut Ängste vor der "Röhre" ab, die häufig als laut, beengt und bedrohlich wahrgenommen wird. So soll das Risiko einer Narkose verringert werden. Entwickelt wurde die Virtual Reality-Anwendung von der Universität Duisburg-Essen und einer Agentur.

Die kleinen Patienten liegen mit einer VR-Brille auf dem Bett. In einem virtuellen Krankenhaus zeigen ihnen zwei Pinguine in Raumanzügen alle Schritte der Untersuchung. Mit kleinen Spielen erkunden die Kinder die originalgetreue Umgebung. Während sie im Spiel einen Scan samt typischem lauten Klopfen erleben, trainieren sie, ruhig liegen zu bleiben.

Nach ersten positiven Erfahrungen mit Prototypen läuft jetzt eine umfangreiche Studie.

Infos: pingunauten.vr-rlx.de

Pressekontakt: Entertainment Computing Group, Stefan Liszio, Telefon: 0203/37-92440, E-Mail: stefan.liszio@uni-due.de

Zurück zur Übersicht