28.01.2019, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Neues Gebäude an der Ruhr-Universität Bochum eingeweiht

Bochum (idr). Die Campussanierung "läuft": Der Neubau GD an der Ruhruniversität Bochum (RUB) wurde heute, 28. Januar, eingeweiht. GD in der Gebäudereihe der Geisteswissenschaften beheimatet die Fakultäten für Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaft mit insgesamt knapp 10.000 Studierenden. Sie profitieren nun von neuen Räumen, moderner Technik und Infrastruktur. Rund 90 Millionen Euro hat das Land NRW in den Neubau investiert.

Nach einer Bauzeit von rund drei Jahren war GD fertiggestellt worden und ist seit Beginn des Wintersemesters 2018/2019 in Betrieb. Auf einer Gesamtfläche von 36.000 Quadratmetern - umgerechnet etwa 200 Einfamilienhäusern - beherbergt es u.a. mehr als 500 Büros, drei Hörsäle mit insgesamt über 1.000 Plätzen, eine große, gemeinsame Bibliothek der drei Fakultäten, ein Gerichtslabor der Juristischen Fakultät, über 300 Computerarbeitsplätze für Studierende und eine Cafeteria mit Außenbereich.

Damit fiel nach Angaben der RUB auch der Startschuss für die Sanierung der alten G-Reihe. Eigentümer der Gebäude ist der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB), der als Bauherr die Baufirmen beauftragt hat. Aktuell laufen die Umzüge der drei Fakultäten aus dem Gebäude GC in den Neubau. GC wird dann als nächstes und parallel mit dem ersten Gebäude der naturwissenschaftlichen N-Reihe (NA) modernisiert. Nach dem Abschluss der Modernisierung der gesamten I-Reihe mit den Ingenieurwissenschaften und weiteren Fakultäten wurde es möglich, an zwei Stellen gleichzeitig zu arbeiten und somit deutlich Zeit einzusparen.

Weitere Infos unter www.rub.de

Pressekontakt: RUB, Dezernat Hochschulkommunikation, Arne Dessaul, Telefon: 0234/32-23999, E-Mail: arne.dessaul@uv.rub.de; Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Presse und Kommunikation, Jörg Fallmeier, Telefon: 0231-99535-250, E-Mail: Joerg.Fallmeier@BLB.NRW.DE

Zurück zur Übersicht