21.01.2019, Metropole Ruhr, NRW, Politik, Verkehr

Ruhr-Konferenz startet Themenforum zur "Neuen Mobilität"

Essen (idr). Das Themenforum "Neue Mobilität" im Rahmen der Ruhr-Konferenz startete heute in Essen. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Deutsche Bahn-Vorstand Ronald Pofalla diskutierten mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über Herausforderungen bei der Entwicklung der Infrastruktur und einer bedarfsgerechten Mobilität im Ruhrgebiet. Der Regionalverband Ruhr (RVR) brachte seine regionalen Mobilitäts- und Radwegekonzepte ein.

Die Ruhr-Konferenz besteht aus insgesamt 20 Themenforen, in denen Projektideen entwickelt und zur Umsetzung vorgeschlagen werden. Schwerpunkte der "Neuen Mobilität" sind die Bereiche Güterverkehr und Logistik, Radverkehr, Quartierserschließung, Digitale Vernetzung, Straßen und Schieneninfrastruktur sowie der Rhein-Ruhr-Express (RRX). Über die Projekte, die ab 2020 umgesetzt werden sollen, entscheidet das Landeskabinett.

Pressekontakt: NRW-Verkehrsministerium, Pressestelle, Malte Schindler, Telefon: 0211/3843-1019, E-Mail: Malte.Schindler@vm.nrw.de

Zurück zur Übersicht