11.07.2019, Europa, Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen, Hamm, Herne, Metropole Ruhr, Kulturelles

Europäisches Sommercamp gibt Jugendlichen Raum zum künstlerischen Austausch

Gelsenkirchen (idr). Rund 140 Jugendliche aus sechs europäischen Ländern treffen sich vom 13. bis zum 21. Juli am Consol Theater Gelsenkirchen zum ersten internationalen Theater-Sommercamp von "europefiction". Das gleichnamige Theaterprojekt hat fünf Theater aus der Metropole Ruhr mit Partnertheatern aus dem europäischen Ausland zusammengebracht. Ein Jahr lang haben die Jugendlichen im Austausch, in Projekten und digitalen Proben an Fragen rund um Europa zusammengearbeitet. Jetzt treffen sich die Theatergruppen aus Ungarn, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien, Italien und dem Ruhrgebiet erstmals "analog" und vor Ort.

Aus dem Ruhrgebiet sind beteiligt: Junges Schauspielhaus Bochum, Consol Theater Gelsenkirchen, Theater Kohlenpott Herne, Helios Theater Hamm und KJT Dortmund.

Auf dem Programm des Sommercamps stehen gemeinsame Aufführungen, Workshops und Diskussionen rund um die zentrale Frage "In was für einem Europa möchtest du leben – und was bist du bereit dafür zu tun?".

Im kommenden Jahr wird die Kooperation fortgesetzt. Das Sommercamp 2020 bildet dann den Abschluss des Projekts.

"europefiction" ist das Nachfolgeprojekt von "pottfiction", das im Kulturhauptstadtjahr 2010 entstanden ist.

Infos: www.europefiction.org

Pressekontakt: Europefiction, Sina Langner, Telefon: 01573/2589474, E-Mail: press@europefiction.org

Zurück zur Übersicht