02.07.2019, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Laue Abende, inspirierende Kultur: Das Theater an der Ruhr lädt vom 4. bis zum 7. Juli wieder zu den "Weißen Nächten" in den Mülheimer Raffelbergpark ein. Das Theater präsentiert umsonst und draußen Lesungen, Theater und Musik. Zu erleben sind u.a. Musiker Tom Liwa auf der Seebühne und Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" unterm Sternenzelt. Das Junge Theater zeigt Szenen, Monologe und Tänze aus allen Labor-Produktionen dieser Spielzeit.

Infos: www.theater-an-der-ruhr.de

*

Mit einem rauschenden Fest verabschiedet sich das Ballett Dortmund aus der aktuellen Spielzeit. Am 6. und 7. Juli (19.30 bzw. 18 Uhr) stehen bei der Dortmunder Ballettgala internationale Stars auf der Bühne. Solisten u.a. des New York City Ballet, des Stuttgarter Balletts, des Balletts Zürich sowie des Staatsballetts Berlin sind geladen. Svetlana Lunkina vom National Ballet of Canada wird den "Sterbenden Schwan" in der Choreographie von Michel Fokine zur Musik von Camille Saint Saëns geben. Es gibt nur noch Restkarten.

Infos: www.theaterdo.de

*

Wie klingt es, wenn Bäume sich unterhalten? Dieser Frage geht der Berliner Techno-Musiker Pantha du Prince in seinem Programm "Conference of Trees" nach. Zwischen Avantgardemusik, visueller Poesie und elektronischer Clubmusik entsteht ein groß angelegtes audiovisuelles Konzert, das am 6. Juli, 20 Uhr, im Schauspielhaus Bochum zu erleben ist.

Infos: www.schauspielhausbochum.de

*

Die Pokémon sind wieder los! Vom 4. bis 7. Juli steigt im Dortmunder Westfalenpark Europas größtes Pokémon Go-Fest. Im vergangenen Jahr fanden rund 170.000 Gamer den Weg zum Event, dieses Jahr sollen es noch mehr werden. Dortmund ist eine von weltweit drei Städten, in denen das Event Station macht. Pokémon Go Trainer aus ganz Europa treffen sich hier.

Infos: pokemongofest-europe.com

*

"Bye-bye Bridget", sagt das Gelsenkirchener Musiktheater am Revier. Es verabschiedet sich am 6. Juli, 19.30 Uhr, mit einer Gala von seiner Ballettchefin Bridget Breiner, die dort sieben Jahre lang den Takt vorgab. Neben den Tänzern des Balletts im Revier treten auch Weggefährten, Begleiter und Überraschungsgäste auf.

Infos: www.musiktheater-im-revier.de

*

"Mensch und Tier im Revier", so lautet der Titel einer Galerieausstellung im Ruhr Museum in Essen, die vom 8. Juli bis 25. Februar 2020 zu sehen ist. Mit mehr als 100 Objekten widmet sich das Museum dem ruhrgebietseigenen Verhältnis zwischen Mensch und Tier - vom Miteinander bei der industriellen Arbeit bis zum sportlichen Aspekt im Verein oder der Freundschaft zwischen Haustier und Frauchen oder Herrchen.

Infos: www.ruhrmuseum.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht