22.07.2019, Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Schermbeck, Sonsbeck

Presseeinladung: RVR-Ranger wachen über Naturschutzgebiete des Kreises Wesel

Rheinberg (idr). Seit Mitte Juli dieses Jahres wachen zwei ausgebildete und erfahrene Ranger des Regionalverbandes Ruhr (RVR) im Auftrag des Kreises über Weseler Naturschutzgebiete wie den Orsoyer Rheinbogen. Besonders an sonnigen Wochenenden sind hier oft viele Besucher unterwegs, die immer häufiger naturschutzrechtliche Vorschriften nicht beachten und damit die Rückzugsorte von Tieren und Pflanzen gefährden. Die Ranger klären Erholungssuchende vor Ort über die sensiblen Bereiche auf.

Erstmals stellt der RVR-Eigenbetrieb Ruhr Grün zwei Forstwirte mit der Zusatzausbildung Natur- und Landschaftspfleger für zwei Jahre auf den Flächen seiner Mitgliedskreise und –kommunen zur Verfügung. Danach wird der Erfolg analysiert. Dazu haben der Kreis Wesel und der RVR eine Vereinbarung geschlossen.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Vertreter des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und des Kreises Wesel stellen die neue Kooperation in einem Pressetermin am Freitag, 26. Juli, 10.30 Uhr, in Rheinberg vor. Treffpunkt ist der Schotterplatz vor dem Deich an der Feuerwehrzufahrt (Straßenkreuzung Orsoy-Land / Kuicksgrind), 47495 Rheinberg. Gesprächspartner vor Ort sind RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Landrat Dr. Ansgar Müller sowie Betriebsleiter Thomas Kämmerling und die beiden Ranger von RVR Ruhr Grün. Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail an pressestelle@rvr.ruhr an.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht