01.07.2019, Soziales, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Ruhrgebiet ist im Juni die einzige NRW-Region mit leichtem Rückgang der Arbeitslosenquote

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Im Ruhrgebiet (ohne Kreis Wesel) ging die Arbeitslosigkeit im Juni stärker zurück als im NRW-Schnitt. So sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent (NRW: -0,1 Prozent) auf 220.710. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum war sie um 3,6 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote verkleinerte sich im Vergleich zum Mai um 0,1 auf neun Prozent. Damit war die Metropole Ruhr die einzige Region in NRW, wo die Quote sank.

Landesweit am höchsten war die Arbeitslosenquote im Juni mit 11,1 Prozent im Arbeitsamtsbezirk Gelsenkirchen. Es folgten die Bezirke Duisburg (10,8) sowie Essen und Dortmund (10,1).

Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Christoph Löhr, Telefon: 0211/4306-554, E-Mail: Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

Zurück zur Übersicht