04.07.2019, Wesel, Metropole Ruhr, Xanten, Umwelt, Vermischtes

RVR feiert zehn Jahre NaturForum Bislicher Insel

Xanten/Metropole Ruhr (idr). Wer die niederrheinische Auenlandschaft erleben und verstehen will, hat seit 2008 eine Anlaufstelle in Xanten: Der Regionalverband Ruhr (RVR) eröffnete im Oktober des Jahres auf dem ehemaligen Eyländer Hof ein Informations- und Kompetenzzentrum für Natur- und Hochwasserschutz. Heute feierte das RVR-NaturForum Bislicher Insel sein 10-jähriges Bestehen mit zahlreichen geladenen Gästen.

Das NaturForum Bislicher Insel informiert in einer Dauer- und in zahlreichen Wechselausstellungen anschaulich über das Naturschutzgebiet. Zudem gibt es vielfältige Umweltbildungsangebote, Seminare, Film- und Vortragsveranstaltungen. Mit Obstwiesen, Teichbiotop und grünem Klassenzimmer hat sich das Hof- und Außengelände zu einem Erlebnisgarten entwickelt. Gleichzeitig ist das Besucherzentrum Ausgangspunkt für Führungen.

Die Besucherzahlen steigen stetig: Mehr als 16.000 Menschen kamen im vergangenen Jahr. Allein in diesem Jahr finden mehr als 130 Veranstaltungen sowie zahlreiche gebuchte Exkursionen mit Schulklassen oder Familien oder als Betriebsausflüge statt.

Dazu RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel: "Das NaturForum Bislicher Insel hat sich zu einem spannenden Ausflugsziel in der Metropole Ruhr entwickelt. Die Umweltbildung wurde gleich zweimal von der UNESCO ausgezeichnet. Das ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich, das Angebot hier vor Ort immer wieder aktuellen Themen wie Klimaschutz anzupassen."

Künftig soll das NaturForum inhaltlich und räumlich erweitert werden. Die bestehende Ausstellung muss aktualisiert und um neue Themenfelder wie Klimaanpassung, Zugvögel, Insekten und Seeadler ergänzt werden. Ein Konzept ist in Planung.

Rund um das Besucherzentrum erstreckt sich das Naturschutzgebiet Bislicher Insel. Auch hier lohnt sich eine Entdeckungstour. Die alljährlich rund 25.000 rastenden und überwinternden arktischen Wildgänse bieten ein imposantes Naturschauspiel. Vor Ort kann die aktuell größte Kormoran-Kolonie NRWs beobachtet werden. Auch Fischadler ziehen regelmäßig durch. 2017 hat auf der Bislicher Insel erstmals in NRW ein Seeadlerpaar erfolgreich gebrütet. Seit 2004 sind auch die Biber wieder ansässig.

In dem rund 1.200 Hektar großen Naturschutzgebiet engagiert sich der Regionalverband Ruhr seit 1982. Mit Bundes- und Landesmitteln wurden bis heute 404 Hektar Grundstücksflächen erworben, ein Pflege- und Entwicklungsplan erarbeitet und biotoplenkende Maßnahmen durchgeführt. Die ober- und unterstromige Wiederanbindung des Xantener Altrheinarms an den Rhein ist geplant, um die Auenentwicklung zu fördern. An diesem wichtigen Natur- und Gewässerschutzprojekt wird sich der RVR ebenfalls beteiligen.

Infos zum NaturForum und das Veranstaltungsprogramm mit Ausstellungen und Exkursionen stehen unter www.bislicher-insel.rvr.ruhr

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Presseinformation finden Sie unter www.presse.rvr.ruhr. Ab ca. 15 Uhr finden Sie dort auch Fotos von der heutigen Veranstaltung zum Download.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht