26.06.2019, Metropole Ruhr, Städtebau, Wirtschaft

Edeka plant neues Zentrallager in Oberhausen

Oberhausen (idr). Edeka Rhein-Ruhr baut in Oberhausen ein neues Zentrallager, von dem aus mehr als 1.000 Märkte in der Region beliefert werden. 100 Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Bau auf dem Gelände eines ehemaligen Kohlelagers. Der Betrieb soll 2022 starten.

Die Stadt Oberhausen hat jetzt die Genehmigung zum Bau und Betrieb erteilt. Mit dem neuen Logistikstandort entstehen im ersten Schritt rund 1.000 Arbeitsplätze.

Pressekontakt: Edeka Rhein-Ruhr, Svenja Terveer, Telefon: 02841/2092144, E-Mail: rr-presse@edeka.de; Stadt Oberhausen, Hannes Fritsche, Telefon: 0208/825-2255, E-Mail: hannes.fritsche@oberhausen.de

Zurück zur Übersicht