28.06.2019, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

Essener RWI-Institut erwartet ein leichtes Plus für die Wirtschaftsleistung in NRW

Essen/Düsseldorf (idr). Die wirtschaftliche Entwicklung verliert in Deutschland weiter an Schwung, Nordrhein-Westfalen ist davon aber weniger stark betroffen als der Bund. Das zeigt der vom NRW-Wirtschaftsministerium in Auftrag gegebene Konjunkturbericht des Essener RWI – Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung. Demnach wird die Wirtschaftsleistung in Nordrhein-Westfalen 2019 um 0,7 Prozent zulegen – ein Rückgang um 0,2 Prozentpunkte gegenüber 2018. Für den Bund rechnen die Wissenschaftler nun mit 0,8 Prozent (2018: 1,4 Prozent).

Als Konjunkturstützen erweisen sich laut RWI Zuwächse beim Bau, ein sich gut entwickelnder Arbeitsmarkt und der private Konsum. Dem gegenüber steht eine Schwäche der Industrie.

Infos unter www.wirtschaft.nrw/Konjunkturbericht2019

Pressekontakt: NRW-Wirtschaftsministerium, Pressestelle, Matthias Kietzmann, Telefon: 0211/61772-204, E-Mail: Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de

Zurück zur Übersicht