17.06.2019, Europa, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung, Vermischtes

Günter-Wallraff-Preis für internationales Journalismus-Projekt geht an TU Dortmund

Dortmund (idr). Das TU Dortmund-Projekt "European Journalism Observatory" (EJO) hat den Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik 2019 der Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) e.V. erhalten. Das EJO sei ein "mutiges Projekt, das europäische Öffentlichkeit in Sachen Medien schafft", heiß es in der Laudatio der Preisverleihung. Darüber hinaus sporne es Redaktionen in Europa zu einem selbstkritischen und transparenten Umgang mit eigenen Fehlern an.

Das Observatorium ist ein Gemeinschaftsprojekt von 14 west- und osteuropäischen Journalismus-Instituten und erscheint in zwölf Sprachen. Es baut Brücken zwischen Journalismusforschung und Medienpraxis und leistet unabhängige europäische Medienkritik. Erreichbar ist das Online-Angebot unter de.ejo-online.eu

Ausgezeichnet wurde auch der Blogger und Menschenrechtler Raif Badawi. Badawi ist wegen seiner publizistischen Tätigkeit in Saudi-Arabien verurteilt zu zehn Jahren Haft, 1000 Peitschenhieben und einer hohen Geldstrafe. Der Günter-Wallraff-Preis ist in diesem Jahr mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Verliehen wurde der Preis im Haus des Deutschlandfunks in Köln.

Pressekontakt: TU Dortmund, Fakultät Kulturwissenschaften, Prof. Susanne Fengler, Telefon: 0231/755 6970, E-Mail: susanne.fengler@tu-dortmund.de

Zurück zur Übersicht