19.06.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

IAT-Wissenschaftler untersuchen Entwicklung migrantischer Ökonomie

Gelsenkirchen (idr). Jeder sechste Unternehmensgründer in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Das Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen startet jetzt ein Forschungsprojekt, um die migrantische Ökonomie im Wandel der Zeit zu untersuchen. Dafür wird das heutige Gründungsverhalten mit dem der 60er Jahre verglichen. Die Wissenschaftler wollen u.a. Branchen, Geschäftsmodelle, Finanzierung und Netzwerke untersuchen.

Pressekontakt: IAT, Dr. Alexandra David, Judith Terstriep, Telefon: 0209/1707-171, -137, E-Mail: david@iat.eu, terstriep@iat.eu

Zurück zur Übersicht