03.06.2019, Metropole Ruhr, NRW, Umwelt, Vermischtes

Lippe bei Datteln und Olfen ist auf sechs Kilometern renaturiert

Datteln/Olfen (idr). Die Renaturierung der Lippe im Bereich Datteln und Olfen ist abgeschlossen. Auf einer Länge von sechs Kilometern wurde der Flussverlauf naturnah umgestaltet. Das NRW-Umweltministerium und der Lippeverband feierten heute - rund dreieinhalb Jahre nach Beginn der Baumaßnahmen - den Abschluss des Projekts. Rund 13,7 Millionen Euro investierte das Land NRW in die ökologische Entwicklung von Fluss und Aue.

Ziel der Maßnahmen war es, eine neue Lippe-Aue beim ehemaligen Gutshof Haus Vogelsang in Datteln zu schaffen. Durch das Programm "Lebendige Lippe", das der Lippeverband im Auftrag des Landes umsetzt, wurde der Fluss in Datteln und Olfen um 450 Meter verlängert. In den Auen soll die Natur sich ohne menschliche Störung ausweiten. Zehn Jahre lang begleitet ein Monitoring die Entwicklung am Haus Vogelsang.

Die Fluss- und Auenentwicklung ist auch Teil des Regionale-2016-Projekts "2Stromland".

Infos: www.eglv.de

Pressekontakt: Lippeverband, Anne-Kathrin Lappe, Telefon: 0201/104-2114, E-Mail: lappe.anne-kathrin@eglv.de; NRW-Umweltministerium, Tanja Albrecht, Telefon: 0211/4566-748, E-Mail: presse@mulnv.nrw.de

Zurück zur Übersicht