03.06.2019, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Mülheimer Dramatikerpreis geht zum zweiten Mal an Thomas Köck

Mülheim (idr). Zum zweiten Mal gewinnt Thomas Köck den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis der Stücke 2019 - Mülheimer Theatertage NRW. In diesem Jahr wurde er für sein Drama "Atlas" in der Inszenierung des Schauspiels Leipzig geehrt. Thomas Köck verbindet darin zwei nationale Vereinigungen über 50 Jahre und mehrere Kontinente. Dabei interessieren ihn die Verschränkungen über Grenzen, Staaten und Zeit hinweg. Die Jury lobte "Atlas" als vielstimmiges Stück, das mit großer Emotionalität von traumatischen Erlebnissen erzähle und auf menschliche Werte verweise, ohne zu moralisieren. Auch der Publikumspreis ging an Thomas Köck.

Bereits 2018 gewann Köck den Mülheimer Dramatikerpreis mit "Paradies spielen (Abendland. Ein Abgesang)". Die nächste Ausgabe der Stücke findet vom 16. Mai bis 6. Juni 2020 statt.

Infos: www.stuecke.de

Pressekontakt: Mülheimer Theatertage NRW, Janna Röper, Telefon: 0208/455-4112, E-Mail: presse@stuecke.de

Zurück zur Übersicht