18.06.2019, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Sport und Sportpolitik, Vermischtes

Ruhr Games vor dem Start: 5.600 Sportler kommen nach Duisburg / Buntes Begleitprogramm für Besucher / Konzerte mit Cro und Bosse

Duisburg (idr). Auf die Plätze, fertig, Ruhr Games! Am 20. Juni fällt im Landschaftspark Duisburg-Nord der Startschuss für Europas größtes Jugend-Sportfestival. Vier Tage lang treten mehr als 5.600 Athleten aus 32 Ländern in internationalen Einladungs- und Qualifikationsturnieren, offenen Wettkämpfen und bei der Europameisterschaft im Skateboarding an. Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR).

Bei den Ruhr Games unterhält ein abwechslungsreiches Kulturprogramm Teilnehmer und Besucher. Für beste musikalische Unterhaltung sorgen Cro, der bei der Eröffnungsveranstaltung auftritt, sowie Bosse, der beim Festivalabschluss am 23. Juni mit dabei ist. Zum Rahmenprogramm gehören zahlreiche Shows, Workshops und Mitmach-Aktionen, z.B. Trendsport-Workshops des Stadtsportbundes Mülheim, ein Streetart-Areal sowie Graffiti- und Dance-Sessions. Die Sportjugend NRW organisiert wieder ein Jugendcamp für bis zu 600 Teilnehmer. Alle Angebote sind kostenlos.

Die Ruhr Games finden bereits zum dritten Mal statt. Die Erstausgabe 2015 hatte ihren Schwerpunkt in Essen und Umgebung, 2017 waren die Sportler in und rund um Dortmund zu Gast. In diesem Jahr konzentriert sich das Geschehen auf den Landschaftspark Duisburg-Nord. Dafür wird die Kraftzentrale zur Multi-Sport-Arena umgebaut, und im alten Gleispark entsteht eine Hochsprunganlage.

Die sportlichen Highlights fasst der TV-Sender SPORT1 in einer 30-minütigen Reportage zusammen, die am 30. Juni um 23 Uhr läuft. Auf dem Online-Sportsender Sportdeutschland.de werden in fünf Livestreams Wettkämpfe aller vier Tage gezeigt.

Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentiert. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW.

Infos: www.ruhrgames.de

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Pressematerial finden Sie unter presse.ruhrgames.de. Bei einem Baustellenrundgang am morgigen Mittwoch (19. Juni), 11 Uhr, informiert der Veranstalter noch einmal vor Ort über die Neuerungen und Aufbauten der Ruhr Games. Treffpunkt ist das Hüttenmagazin des Landschaftsparks Duisburg-Nord.

Pressekontakt: Radar Musik und Unterhaltungs GmbH, Astrid Wellenberg, Tatjana Lang, Telefon: 0234/32487-16, -23, E-Mail: a.wellenberg@radar-net.de, t.lang@radar-net.de; RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht