17.06.2019, Bochum, Duisburg, Metropole Ruhr, Vermischtes

Seltene Mini-Antilopen und Kubanische Leguane sind in der Metropole Ruhr zu sehen

Duisburg (idr). Seltene Tiere sind in der Metropole Ruhr zu sehen. Der Zoo Duisburg und der Tierpark Bochum vermelden Neuzugänge, die Besucher so nur hier erleben können. Als einziger Tierpark in Deutschland präsentiert der Duisburger Zoo ein Kongo-Blauducker-Pärchen. Die seltenen Mini-Antilopen haben eine Schulterhöhe von gerade einmal 37 Zentimetern. Zwar sind Kongo-Blauducker derzeit nicht vom Aussterben bedroht, die Population im Freiland nimmt durch die Abholzung der Tropenwälder und die Jagd aber stetig ab. Das Duisburger Pärchen kam aus den Niederlanden an den Kaiserberg.

Infos unter www.zoo-duisburg.de

Der Tierpark Bochum ist die neue Heimat zweier Kubanischer Wirtelschwanzleguane (Cyclura nubila nubila). Neben Bochum zeigt nur ein weitere deutscher Zoo die Echsen. Auch in ihrem natürlichen Lebensraum – der namensgebenden Karibikinsel Kuba – sind die kräftigen Echsen selten geworden, sodass sie mittlerweile von der Weltnaturschutzbehörde IUCN als gefährdet gelistet werden. Die Bochumer Tiere kommen aus dem Zoo Neuwied.

Kubanische Wirtelschwanzleguane werden mehr als eineinhalb Meter lang. Charakteristisch für die hellbraunen, gestreiften Tiere ist der gezackte Rückenkamm.

Infos unter www.tierpark-bochum.de

Pressekontakt: Zoo Duisburg, Christian Schreiner, Telefon: 0203/604-44257, E-Mail: Schreiner@zoo-duisburg.de; Tierpark Bochum, Miriam Kreimeyer, Telefon: 0234/950-2924, E-Mail: miriam.kreimeyer@tierpark-bochum.de

Zurück zur Übersicht