06.06.2019, Medizin, Herdecke, Witten, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Uni Witten/Herdecke erhält erste Stiftungsprofessur für Aus- und Fortbildung in der Anthroposophischen Medizin

Witten/Herdecke (idr). An der Universität Witten/Herdecke wird die bundesweit erste Professur für Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Anthroposophischen Medizin eingerichtet. Damit soll auch das Integrierte Begleitstudium Anthroposophische Medizin (IBAM) weiterentwickelt werden, das seit 2004 an der Hochschule angeboten wird. Unterstützt wird die Professur in den kommenden fünf Jahren von der Software AG–Stiftung (SAGST) aus Darmstadt.

Pressekontakt: Uni Witten, Dr. Friedrich Edelhäuser, Telefon: 02330/62-3468, E-Mail: Friedrich.Edelhaeuser@uni-wh.de

Zurück zur Übersicht