21.06.2019, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Tourismus

#urbanana-Award für zwei Städtetourismus-Ideen aus dem Ruhrgebiet

Mülheim/Metropole Ruhr (idr). Mit dem Gelsenkirchener Virtual Reality Festival Places und der Kampagne "Big Beautiful Buildings" im Ruhrgebiet haben zwei Projekte aus der Metropole Ruhr den Tourismus-Preis #urbanana-Award erhalten. Gestern (20. Juni) hatten Tourismus NRW sowie Ruhr Tourismus, KölnTourismus und DüsseldorfTourismus die insgesamt sechs Preise in Mülheim verliehen.

Ausgezeichnet wurden innovative und kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW. Verbunden sind die Auszeichnungen mit einem Preisgeld von jeweils 4.000 Euro.

Das "Places_Virtual Reality Festival" feierte 2018 als erstes frei zugängliches und kostenfreies Festival für Virtual Reality in Deutschland Premiere. Es richtet sich sowohl an Fachbesucher als auch an Nutzer.

Das Big Beautiful Buildings-Projekt wurde von Stadtbaukultur NRW und der Technischen Universität Dortmund im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 angestoßen. Im Mittelpunkt standen architektonische Vorzeigeobjekte der Wirtschaftswunderzeit im Ruhrgebiet. Viele Bauten öffneten ihre Türen, begleitet von besonderen Angeboten wie Musik, Film oder Kunst.

Ziel des EU-geförderten Projekts #urbanana ist es, neue Geschäftsmodelle und städtetouristische Angebote anzuregen und Kooperationen zwischen Tourismus und Kreativwirtschaft zu fördern.

Infos zum Award unter www.dein-nrw.de/urbanana-award.

Pressekontakt: RTG, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Jan Pass, Telefon: 0208/89959-168, E-Mail: j.pass@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht