29.03.2019, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Kulturelles

Akademie für Digitalität und Theater in Dortmund nimmt Betrieb auf

Dortmund (idr). Das Theater Dortmund bekommt seine sechste Sparte: Nach anderthalbjähriger Entwicklungsphase nimmt die Akademie für Theater und Digitalität jetzt den Betrieb auf. Die Akademie soll als Labor für zukunftsweisende Wege in den Darstellenden Künsten dienen. Zudem wird hier ein Stipendienprogramm für postgraduierte künstlerische Professionen aufgebaut, ein Masterstudiengang "Digitalität und Theater" entwickelt und ein Weiterbildungsprogramm für technische Theaterberufe aufgelegt. Die Einrichtung gilt als europaweit einzigartiges Modellprojekt.

Die ersten der insgesamt 54 Stipendien, mit denen Forschungsprojekte an der Schnittstelle von Theater und Digitalität unterstützt und von der Kulturstiftung des Bundes mit einem Gesamtbetrag von einer Million Euro finanziert werden, sind ausgeschrieben. Die Fellows werden im Herbst 2019 in Dortmund erwartet. Das Weiterbildungsprogramm startet im Frühsommer.

Zunächst ist die Akademie noch in der ehemaligen Schreinerei innerhalb des Theaters Dortmund angesiedelt. Bis 2020 soll aber im Dortmunder Hafen ein Neubau für das Institut entstehen.

Initiiert wurde die Akademie für Digitalität und Theater vom Dortmunder Intendanten Kay Voges, Künstlerischer Leiter ist Regisseur Marcus Lobbes. Das NRW-Kultur-Ministerium unterstützt das Konzept maßgeblich. Für die Pilotphase der ersten drei Jahre stehen bereits Mittel in Höhe von 1,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Infos und Bewerbungen unter www.theater.digital und www.theaterdo.de

Pressekontakt: Theater Dortmund, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Alexander Kalouti, Telefon: 0231/5022-524, E-Mail: akalouti@theaterdo.de; Djamak Homayoun, Telefon: -390, E-Mail: dhomayoun@theaterdo.de

Zurück zur Übersicht