18.03.2019, Soziales, Top MR, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Tourismus

Barrierefrei radeln: Römer-Lippe-Route erhält Qualitätssiegel "Reisen für alle"

Oberhausen/Metropole Ruhr (idr). Als erster deutscher Radfernweg hat die Römer-Lippe-Route vom Deutschen Seminar für Tourismus Berlin das Qualitätssiegel "Reisen für Alle" erhalten. Damit werden die Bemühungen ausgezeichnet, die Radroute barrierefrei zu gestalten. Davon profitieren nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern auch Senioren und Familien mit kleinen Kindern. Auf einer interaktiven Karte in Internet können Radler vorab die Route mit Details über Schranken, Neigungen oder Wegbeschaffenheit einsehen. Zusätzlich enthält die Karte Informationen zu barrierefreien Parkplätzen, Sanitäranlagen und Anschlüssen an Bus und Bahn.

Alle Informationen und acht ausgearbeitete Routen finden sich in der druckfrischen Broschüre "Römer-Lippe-Route für Alle - Wassererlebnis und Römerkultur zwischen Detmold und Xanten". Diese kann unter www.ruhr-tourismus.de/service oder über die Hotline 01806/181630 angefordert werden.

Die Barrierefreiheit auf der Route hat die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) in Oberhausen im Rahmen des Projekts "Barrierefreier Radtourismus an der Römer-Lippe-Route" vorangetrieben.

Infos: www.roemerlipperoute.de/barrierefrei-erfahren

Pressekontakt: Ruhr Tourismus GmbH, Nina Dolezych, Telefon: 0208/89959151, E-Mail: n.dolezych@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht