27.03.2019, Hattingen, Herdecke, Wetter, Witten, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus, Vermischtes

Einladung zum Pressetermin: Vier Ruhrstädte übergeben RVR gemeinsames Konzept für IGA 2027

Oberhausen/Ennepe-Ruhr-Kreis (idr). Hattingen, Herdecke, Wetter und Witten haben gemeinsam die Entwicklungsstudie "Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal" erarbeitet. Am Montag, 1. April, 14.30 Uhr, übergeben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der vier Städte zusammen mit dem Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises die Studie an den Regionalverband Ruhr (RVR). Die Projektideen sollen im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 realisiert werden.

Das Konzept beschreibt Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Ruhrtals als Freizeit-, Kultur- und Tourismuslandschaft. Mit Leuchtturmprojekten, aber auch vielen kleinen Maßnahmen und der Optimierung des bestehenden Wegenetzes durch neue Radstrecken und Ruhrbrücken soll ein besonderer Erholungsraum entstehen.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Das RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst liegt an der Ripshorster Straße 306 in Oberhausen.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr; Stadt Hattingen, Thomas Griesohn-Pflieger, Telefon: 02324/2043020, E-Mail: presse@hattingen.de

Zurück zur Übersicht