19.03.2019, Medizin, Metropole Ruhr, NRW

Essener Neurologen bieten Konsiliardienst für Organspenden

Essen (idr). Mediziner des Universitätsklinikums Essen bilden einen neuen neurologischen Konsiliardienst, der Krankenhäuser im Ruhrgebiet, in Westfalen und in Teilen des Rheinlands bei einer möglichen Organspende unterstützt. Eine entsprechende Kooperation haben die Deutsche Stiftung Organtransplantation und das Klinikum geschlossen.

Die Neurologen arbeiten als eine Art Bereitschaftsdienst: Bei entsprechender Anfrage aus einem Krankenhaus fährt ein Mediziner umgehend mit einem eigens angeschafften mobilen Elektroenzephalografie-Gerät (EEG-Gerät) in die anfragende Klinik und unterstützt die Ärzte vor Ort bei der Diagnose eines irreversiblen Hirnfunktionsausfalls. Dieser ist Grundvoraussetzung für eine Organspende. Die Unterstützung ist vor allem für kleinere Krankenhäuser wichtig, die keine neurologische oder neurochirurgische Abteilung haben.

Infos: www.uk-essen.de

Pressekontakt: Universitätsklinikum Essen, Thorsten Schabelon, Telefon: 0201/723-3564, E-Mail: thorsten.schabelon@uk-essen.de

Zurück zur Übersicht