26.03.2019, Medizin, Metropole Ruhr, NRW

FALKO ermöglicht elektronischen Versand von Patientenakten

Bochum (idr). Die Falldatenkommunikation zwischen Krankenhäusern und Arztpraxen soll in Zukunft problemlos auf elektronischem Wege ablaufen können. Dafür wurde unter Federführung des Netzwerkes MedEcon Ruhr in den vergangenen drei Jahren eine Kommunikationsstruktur aufgebaut, die den Versand kompletter Krankenakten im Verlegungs- oder Konsilfall ermöglicht.

Bislang konnte bereits der radiologische Bildaustausch auf der Infrastruktur des Westdeutschen Teleradiologieverbundes genutzt werden, der mittlerweile rund 400 Einrichtungen bundesweit vernetzt. Mithilfe der "Medizinischen Falldatenkommunikation in interoperablen Netzwerken" (FALKO) sollen nun auch alle weiteren notwendigen Behandlungsdokumente schnell, datenschutzkonform und über unterschiedliche IT-Systeme hinweg ausgetauscht werden. Auch Patienten können ihre vorhandenen Dokumente und Dateien einem Krankenhaus oder einer Rehaklinik frühzeitig zur Verfügung stellen. Dafür wurde ein Uploadportal entwickelt.

Infos: www.falko.nrw und www.medecon.ruhr

Pressekontakt: MedEcon Ruhr, Leif Grundmann, Telefon: 0234/97836-25, E-Mail: grundmann@medecon.ruhr

Zurück zur Übersicht