22.03.2019, Bochum, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Institut für Glücksspiel und Gesellschaft an der Ruhr-Universität Bochum eröffnet

Bochum (idr). Einen Blick auf die Bedeutung und die unterschiedlichen Formen des Glücksspiels aus wissenschaftlicher Sicht vermittelt ein neues Institut der Ruhr-Uni Bochum. Gestern (21. März) eröffnete das Institut für Glücksspiel und Gesellschaft (GLÜG) an der Juristischen Fakultät. Im Mittelpunkt der Forschungen steht die gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Bedeutung von unterschiedlichen Formen des Glücksspiels sowie deren rechtliche Regulierung. Juristen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler arbeiten hier Hand in Hand.

Die Bochumer Juristen gründeten das Institut gemeinsam mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Bergischen Universität Wuppertal. Unterstützt wird es vom Verband der deutschen Automatenindustrie und der Firma Westlotto.

Pressekontakt: Ruhr-Uni Bochum, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Verfassungstheorie und Interdisziplinäre Rechtsforschung, Prof. Dr. Julian Krüper, Telefon: 0234/32-28275, E-Mail: glueg@rub.de

Zurück zur Übersicht