08.03.2019, Metropole Ruhr, Tourismus

Land und RTG setzen im Tourismus auf digitale Vermarktung

Berlin/Oberhausen (idr). Bei der zukünftigen Ausrichtung der Metropole Ruhr als Reiseziel setzen Land NRW und Ruhr Tourismus GmbH (RTG) auf digitale Vermarktung und authentische Formate. Das kündigten die Partner auf der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin an.

Am Stand der RTG informierte sich u.a. NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart über die zukünftige Strategie. Vor allem die konsequente Digitalisierung sämtlicher Kommunikations-, Werbe- und Vertriebsmaßnahmen steht im Mittelpunkt. Dies betrifft den gesamten Online-Bereich genauso wie die Erreichbarkeit digitaler Informationen für den Gast vor Ort. Durch u.a.Touchpoints, freies W-LAN oder Beacon-Technologie soll diese zukünftig gesichert werden.

Für die Weiterentwicklung des Tourismus im Ruhrgebiet hat das Land im Zuge der Ruhr-Konferenz ein eigenes Themenforum Tourismus eingerichtet. In enger Zusammenarbeit zwischen dem Wirtschaftsministerium (MWIDE) und der RTG werden Projektskizzen weiter konkretisiert, bevor sie im Juni im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vorgestellt werden.

Wie auch sämtliche Projektideen aus den anderen Themenforen des Projekts Ruhr-Konferenz werden diese dann gesammelt und dem Landeskabinett vorgelegt.

Infos unter www.land.nrw/de/ruhr-konferenz

Pressekontakt: RTG, Jan Pass, Telefon: 0208/89959-168, E-Mail: j.pass@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht