06.03.2019, Medizin, Metropole Ruhr

Lasertherapie gegen Krampfadern vervielfacht Rückfallrate

Bochum (idr). Bei der Behandlung von Krampfadern wird häufig die Lasertherapie einer Operation vorgezogen. Auf lange Sicht ist das eine schlechte Entscheidung: Mediziner des St. Josef-Hospitals in Bochum haben die Rückfallraten nach verschiedenen Behandlungen über mindestens fünf Jahre verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass nach der Laserbehandlung bis zu fünfmal so oft Rückfälle auftreten wie nach Operation.

Die Folgekosten durch Rückfälle sind hoch. Nach Operationen liegen die Kosten bei über 60 Millionen Euro pro Jahr. Wenn alle Krampfadern durch Laser behandelt würden, müssten die Sozialkassen jährlich rund 250 Millionen Euro zahlen.

Pressekontakt: St. Josef-Hospital, Prof. Dr. Achim Mumme, Telefon: 0234/5092270, E-Mail: achim.mumme@rub.de

Zurück zur Übersicht