07.03.2019, Kamp-Lintfort, Metropole Ruhr, Tourismus, Vermischtes

"Lass ma Kloster Kamp gehn" - Schüler geben Ausflugstipps für Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort (idr). Kamp-Lintfort hat jetzt einen besonderen Reiseführer: "Lass ma Kloster Kamp gehn" - so lautet der Titel. Geschrieben ist er von Achtklässlern des Georg-Forster-Gymnasiums, und zwar in Kiezdeutsch. Das ist die Ausdrucksweise, bei der Erwachsene nur "Bahnhof" verstehen, nämlich die "Jugendlicher in urbanen Wohngebieten mit hohem Migrantenanteil".

Da liest sich dann die Beschreibung des Terassengartens am Kloster Kamp so: "Die Gärten so barock Stil und so. Ischwör 1980 ist so errichtet und 1991 so dings fertig. Digga 4 Gärten alter is übel Barock und so, so´n Altergarten kennt ihr den so für Alte Menschen denk isch ma."

Insgesamt 13 Doppelseiten sind entstanden. Zu sehen sind sie derzeit in der Mediathek der Stadt Kamp-Lintfort. Eine gedruckte Version gibt es nicht.

Infos: www.kamp-lintfort.de

Pressekontakt: Stadt Kamp-Lintfort, Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Jan Bergmann, Telefon: 02842/912-300, mobil: 0172/2679358, E-Mail: Jan.Bergmann@kamp-lintfort.de

Zurück zur Übersicht