11.03.2019, Bottrop, Metropole Ruhr, Bildung, Kulturelles

Projekt RuhrKunstNachbarn schließt mit Tagung in Bottrop ab

Bottrop (idr). Wie Kunst den städtischen Raum erobert, ist Thema der Abschlusstagung des Vermittlungsprojekts RuhrKunstNachbarn am 13. Mai in Bottrop. Im Mittelpunkt steht der Ideenaustausch über Möglichkeiten der kulturellen Bildungsarbeit in der Stadt. Urbane Räume sollen stärker mit ästhetischer Bildung in Schule und Museum verknüpft werden.

RuhrKunstNachbarn ist ein Kooperations- und Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen, das Schülern aller Stufen und Schulformen die Möglichkeit bietet, sich intensiv mit den Kunstmuseen und ihren Sammlungen sowie der Urbanität des Ruhrgebiets auseinanderzusetzen. Im Rahmen des Projekts haben bereits mehr als 1.000 kostenfreie Schulworkshops stattgefunden. Gefördert wird das Projekt durch die Stiftung Mercator.

Anmeldungen für die Tagung "Wenn Stadt auf Museum trifft" sind noch bis zum 12. April möglich, E-Mail: ruhrkunstnachbarn@ruhrkunstmuseen.com

Infos: www.ruhrkunstmuseen.com

Pressekontakt: Ruhr Tourismus GmbH, Sarah Thönneßen, Telefon: 0208/89959-111, E-Mail: s.thoennessen@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht