05.03.2019, Metropole Ruhr, Verkehr

VRR-Stationsbericht: Immer mehr SPNV-Haltepunkte mit erheblichen Mängeln

Gelsenkirchen (idr). Der Zustand der Bahnhöfe und Haltepunkte im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hat sich 2018 erneut verschlechtert. Im Vergleich zum Vorjahr sind deutlich mehr Stationen in einem "inakzeptablen Zustand". Das geht aus dem aktuellen Stationsbericht des VRR hervor. Bewertet wurden Erscheinungsbild und Ausstattung von insgesamt 296 Stationen im Verbundraum.

2018 wiesen 61 Haltestellen (Vorjahr: 54) erhebliche Mängel auf, darunter 44 S-Bahn-Stationen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg auch die Anzahl an Stationen mit einem "noch akzeptablen" Erscheinungsbild von 93 auf 110. Nur 125 Bahnhöfe und Haltepunkte waren in einem "akzeptablen Zustand". Entscheidend für die schlechten Bewertungen waren Graffiti in den Zugangsbereichen und an den Bahnsteigen.

Infos: www.vrr.de

Pressekontakt: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, Sabine Tkatzik, Telefon: 0209/1584412, E-Mail: presse@vrr.de

Zurück zur Übersicht