19.03.2019, Metropole Ruhr, Bildung, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Wissensgipfel Ruhr fragt nach der Zukunft der "schönen neuen Arbeitswelt"

Bochum (idr). Wie wird sie aussehen, die "schöne neue Arbeitswelt"? Dieser Frage geht der 5. Wissensgipfel Ruhr am 26. März in der Rotunde Bochum nach. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und regionalen Institutionen gehen der Frage nach, wie die Metropole Ruhr im digitalen Zeitalter ihr eigenes Profil entwickeln kann. Veranstalter sind der Regionalverband Ruhr (RVR), der Initiativkreis Ruhr und die Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet.

In interaktiven Ideenräumen arbeiten die Teilnehmer gemeinsam an Schwerpunktthemen. Impulse dafür kommen von der Autorin und Generationenforscherin Dr. Steffi Burkhart.

Infos: www.wissensgipfel.ruhr

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich eingeladen, am Wissensgipfel Ruhr am Dienstag, 26. März, 13 bis 18 Uhr, in der Rotunde am Konrad-Adenauer-Platz 3 in Bochum teilzunehmen und darüber zu berichten.

Pressekontakt: IHK Mittleres Ruhrgebiet, Jörg A. Linden, Telefon: 0234/9113-151, E-Mail: linden@bochum.ihk.de

Zurück zur Übersicht