17.05.2019, Soziales, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW, Politik

Erste Mevlüde-Genç-Medaille geht an Duisburger Verein "Jungs e.V."

Düsseldorf/Duisburg (idr). Die erstmals verliehene Mevlüde-Genç-Medaille des Landes NRW für Toleranz und Versöhnung geht nach Duisburg. Der dortige "Jungs e.V." wird für seine unkonventionellen Projekte zur Versöhnung der Kulturen und Religionen ausgezeichnet. Verliehen wird die Medaille am 28. Mai in Düsseldorf.

Der Verein "Jungs e.V." ist ein freier Träger der Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt Jungenarbeit aus Duisburg. Bekannt wurde er durch Projekte wie "Junge Muslime in Auschwitz", bei dem sich junge muslimische Teilnehmer über mehrere Monate intensiv mit dem Holocaust, Antisemitismus und Rassismus auseinandersetzen. Im vergangenen Jahr startete der Verein das Videoprojekt "Junge Muslime gegen Antisemitismus".

Die Mevlüde-Genç-Medaille aus Anlass des 25. Jahrestags des Brandanschlags von Solingen im Jahre 2018 durch den Ministerpräsidenten gestiftet. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 10.000 Euro verbunden.

Infos unter www.land.nrw

Pressekontakt: Staatskanzlei NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/837-1134, E-Mail: presse@stk.nrw.de

Zurück zur Übersicht