13.05.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Umwelt

Fraunhofer-Forscher entwickeln neue Stoffe zur Eliminierung von Spurenstoffen in Abwässern

Oberhausen (idr). Nicht alle Rückstände von Medikamenten, Bioziden und Industriechemikalien können in Kläranlagen entfernt werden. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen entwickelt gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik neue Adsorptionsmittel für die Eliminierung dieser Spurenstoffe. Sie sollen auf nachwachsenden Rohstoffen basieren und dabei deutlich ressourcenschonender und auch selektiver als die häufig eingesetzte Aktivkohle arbeiten.

Infos: www.umsicht.fraunhofer.de

Pressekontakt: Fraunhofer UMSICHT, Iris Kumpmann, Telefon: 0208/8598-1200, E-Mail-Adresse: info@umsicht.fraunhofer.de

Zurück zur Übersicht