14.05.2019, Soziales, Metropole Ruhr

In der Metropole Ruhr leben seltener mehrere Generationen unter einem Dach

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). In 719.000 Haushalten im Ruhrgebiet lebten 2017 zwei oder mehrere Generationen unter einem Dach. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW nach Ergebnissen des Mikrozensus mitteilt, waren das 28,2 Prozent der knapp 2,55 Millionen Privathaushalte in der Metropole Ruhr. Vor zehn Jahren hatte dieser Anteil noch bei rund 29,8 Prozent gelegen.

Am höchsten war der Anteil der Mehrgenerationen-Haushalte 2017 mit 35,2 Prozent in Hamm, am niedrigsten mit 24,3 Prozent in Essen.

Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Zurück zur Übersicht