28.05.2019, Gelsenkirchen, Bildung, Umwelt

RVR lädt zu den Waldjugendspielen im Emscherbruch

Gelsenkirchen (idr). "Auf die Plätze, fertig, Natur erleben!" - bei den diesjährigen Waldjugendspielen des Regionalverbandes Ruhr (RVR) im Emscherbruch kommt es wieder auf Köpfchen und Geschick an. Am Dienstag, 4. Juni, treten rund 250 Mädchen und Jungen der vierten Jahrgangsstufen aus Hertener Grundschulen am Waldparcours in den Wettstreit. An zehn Stationen müssen sie Aufgaben lösen. Unterstützt werden die Waldjugendspiele durch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW, die Kreisjägerschaften Recklinghausen und Gelsenkirchen, Mitglieder des NABU bzw. Imker aus Herten und Falkner von der Greifvogelstation Wesel. Als Forstpaten fungieren wie jedes Jahr Förster, Ranger und Forstwirtschaftsmeister von RVR Ruhr Grün.

Start und Ziel ist der Forststützpunkt im Schlosswald, gleich an der RVR–Waldschule. Begrüßung ist um 9 Uhr, die Siegerehrung ist ab ca. 13.45 Uhr vorgesehen.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Die Teilnehmer der Waldjugendspiele treffen sich am Forststützpunkt Emscherbruch, Holzbachstraße 2, in Gelsenkirchen. Ansprechpartner vor Ort ist RVR-Förster Matthias Klar, Telefon: 0162/2466621.

Infos unter www.ruhrgrün.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Waldbewirtschaftung West, Matthias Klar, Telefon: 0209/3619943, E-Mail: klar@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht