08.05.2019, Soziales, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wissenschaft und Forschung, Politik

RWI: Mietpreisbremse zeigt nur geringe Wirkung

Essen (idr). Die Mietpreisbremse verlangsamt den Anstieg von Mieten nur wenig. Aufgrund der Regulierung zahlen Mieter von betroffenen Wohnungen im Durchschnitt rund 2,5 Prozent weniger. Die Wirkung hält jedoch nicht lange an: Schon nach gut einem Jahr hat die Mietpreisbremse keinen Effekt mehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine empirische Analyse des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen.

Vermieter, so die Einschätzung der Wissenschaftler, seien unmittelbar nach Einführung der Bremse etwas vorsichtiger bei der Anhebung der Mieten. Da sie jedoch kaum Konsequenzen bei widerrechtlichen Preiserhöhungen fürchten müssen, könne das zu der schnellen Wiederangleichung der Mietpreise geführt haben.

Infos: www.rwi-essen.de

Pressekontakt: RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Dr. Philipp Breidenbach, Telefon: 0201/8149-328, Leonard Goebel, Telefon: -210, E-Mail: leonard.goebel@rwi-essen.de

Zurück zur Übersicht