21.05.2019, Dortmund, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

TU Dortmund und Uni Klagenfurt untersuchen Einfluss von Online-Produktempfehlungen

Dortmund (idr). Eigentlich weiß man es - und fällt doch trotzdem immer wieder mal drauf rein. Das Ganze jetzt auch wissenschaftlich untermauert: Laut den Ergebnissen der Uni-Studie bleibt der simple Satz "Dieses Produkt könnte Ihnen gefallen." oft nicht ohne Folgen.

Wer online einkauft, kennt den Satz. Viele Online-Händler verwenden auf ihren Internetseiten automatisierte Empfehlungssysteme. Diese wählen auf Basis verschiedener Algorithmen bestimmte Produkte aus und empfehlen sie den Online-Kundinnen und -Kunden. Wissenschaftler der TU Dortmund und der Alpen-Adria-Universität (AAU) Klagenfurt haben den Einfluss dieser "Tipps" jetzt untersucht, ihr Fazit: Die Empfehlungen werden in anstehende Kaufentscheidungen einbezogen, das betrifft ebenso teurere wie auch günstigere Produkte. Und: Der Effekt trat auch bei denen auf, die angaben, dass ihre Entscheidung nicht von der Produktempfehlung beeinflusst worden sei.

www.tu-dortmund.de

Pressekontakt: TU Dortmund, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Dr. Sören Köcher, Telefon: 0231/755-7069, E-Mail: soeren.koecher@tu-dortmund.de

Zurück zur Übersicht