28.05.2019, Duisburg, Essen, Metropole Ruhr, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Uni Duisburg-Essen leitet Verbund für Lehrerausbildung

Duisburg/Essen (idr). Neue Konzepte für die Lehrerausbildung für die Schule 4.0 wollen die zwölf ausbildenden Hochschulen des Landes gemeinsam entwickeln. Unter der Federführung der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben sie sich zum Verbund "Communities of Practice NRW – für eine Innovative Lehrerbildung" (ComeIn) zusammengeschlossen. Über das Bund-Länderprogramm Qualitätsoffensive Lehrerbildung wird der Verbund bis 2023 mit 6,2 Millionen Euro gefördert.

Mit ComeIn wird das Wissen aus unterschiedlichen Disziplinen, Ausbildungsphasen und Hochschulstandorten zusammengebracht. Ausbildungskonzepte und Apps werden entlang der schulischen Bedarfe entwickelt.

Pressekontakt: Zentrum für Lehrerbildung, Dr. Günther Wolfswinkler, Telefon: 0201/183-2696, E-Mail: guenther.wolfswinkler@uni-due.de; Uni Duisburg-Essen, Cathrin Becker, Telefon: 0203/379-1488, E-Mail: cathrin.becker@uni-due.de

Zurück zur Übersicht