26.11.2019, Dortmund, Metropole Ruhr, Vermischtes, Wirtschaft

Dortmund zieht positive Bilanz des Kirchentages

Dortmund (idr). Der 37. Evangelische Kirchentag in Dortmund hat bei den Besuchern einen positiven Eindruck hinterlassen. In einer Online-Befragung des Kirchentagsbüros und der Wirtschaftsförderung Dortmund nach dem Event hoben die Gäste im Nachgang vor allem die günstigen Ticketkosten und die Inklusion hervor.

Zur positiven Bilanz tragen auch die Einnahmen bei: Die regionalökonomischen Effekte des Kirchentags betrugen rund 15 Millionen Euro. Im Schnitt gaben auswärtige Besucher pro Tag 48 Euro aus, zuzüglich rund 85 Euro für die Übernachtung.

Insgesamt 121.000 Menschen kamen anlässlich des Kirchentags nach Dortmund, davon zwei Drittel mit Dauerkarte. Für 38 Prozent von ihnen war es der erste Besuch in der Ruhrgebietsstadt. Vor allem im Vergleich zum vorherigen Kirchentag in Berlin schätzten die Besucher die kurzen Entfernungen und Wege.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Robert Litschke, Telefon 0231/50-23022, E-Mail: pressestelle@stadtdo.de

Zurück zur Übersicht