26.11.2019, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles, Vermischtes

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Mit Cecilia Bartoli kommt eine der erfolgreichsten Klassik-Künstlerinnen der Gegenwart in die Philharmonie Essen: Am Mittwoch, 27. November, präsentiert die Mezzosopranistin ihr neues Programm: Mit "Farinelli and his Time" widmet sich Cecilia Bartoli gemeinsam mit dem von ihr gegründeten Ensemble "Les Musiciens du Prince – Monaco" (Leitung: Gianluca Capuano) berühmten Sänger der Barockzeit. Der Kastrat Farinelli galt schon zu Lebzeiten, aber auch in späteren Generationen als vollkommener Interpret.

Infos: www.theater-essen.de

*

"Eat my shorts" heißt es am Freitag, 29. November, in Hagen. An nur einem Tag präsentiert das Filmfest anspruchsvolle Kurzstreifen und zeichnet die besten aus. Auf dem roten Teppich tummeln sich auch bekannte Schauspieler.

Infos: eatmyshorts-festival.de

*

Dostojewskis Weltroman "Die Dämonen" kommt auf die Bühne des Schauspielhauses Dortmund. Am Freitag, 29. November, feiert die Inszenierung in der Regie von Sascha Hawemann hier Premiere. "Die Dämonen" spielt in einem russischen Provinznest im 19. Jahrhundert. Kurz nach Abschaffung der Leibeigenschaft sind die politischen Verhältnisse geprägt vom Umbruch. Im Widerstreit der Überzeugungen verrohen die Sitten bis hin zur strategischen Anwendung von Gewalt. Dostojewski fängt in seinem monumentalen Roman die Stimmung eines Landes und einer Gesellschaft ein, die weiß, dass alles anders werden kann – aber orientierungslos zwischen den Alternativen umherirrt.

Infos: www.theaterdo.de

*

Das Kunstmuseum Bochum zeigt ab dem 30. November Arbeiten der Schweizer Künstlerin Evelina Cajacob. "tanze anders" zeigt die ganze Bandbreite ihrer Kunst: Cajacob bezieht in ihren Arbeiten die verschiedensten Medien und Gattungen ein, von raumplastischen Gestaltungen bis zu großformatigen Zeichnungen und eindringlichen Videoarbeiten. Dabei lotet sie Schnittstellen zwischen Bewegung, Wiederholung und Verdichtung aus. Zu sehen ist die Schau bis zum 23. Februar 2020.

Infos: kunstmuseumbochum.de

*

"Hoffmanns Erzählungen (Les Contes D'Hoffmann)" feiern am Samstag, 30. November, im Theater Hagen Premiere. Die phantastische Oper in fünf Akten von Jacques Offenbach wird in französischer Sprache mit deutschen Übertexten präsentiert. Jacques Offenbach griff für seine letzte Oper auf ein Theaterstück zurück, das Jules Barbier und Michel Carré auf der Grundlage dreier Erzählungen E.T.A. Hoffmanns geschrieben hatten. Die Oper blieb unvollendet und wurde erst posthum 1881 in Paris zur Uraufführung gebracht.

Infos: www.theater-hagen.de

*

Die Philharmonie Essen feiert ein Beethoven-Wochenende: Am 30. November und 1. Dezember sind alle zehn Sonaten für Klavier und Violine des Komponisten zu hören. Interpretiert werden sie von Isabelle Faust, in dieser Spielzeit Porträtkünstlerin der Philharmonie Essen, gemeinsam mit ihrem langjährigen Klavierpartner Alexander Melnikov in drei Konzerten. Am Samstag, 30. November, um 20 Uhr erklingen die Sonaten op. 12, Nr. 1 bis 3 sowie op. 47, bekannt unter dem Namen "Kreutzersonate". Am Sonntag, 1. Dezember, um 15 Uhr stehen die Sonate Nr. 6 A-Dur sowie die Sonaten op. 30, Nr. 1 bis 3 auf dem Programm, bevor das Wochenende um 18 Uhr mit den Sonaten op. 23, op. 24 ("Frühlingssonate") und op. 96 ausklingt.

Infos: www.theater-essen.de

*

Wer Comics liebt, der streitet sich! Vier Expertinnen und Experten diskutieren am Donnerstag, 28. November, 18 Uhr beim ersten Dortmunder Comic-Streit über die interessantesten Neuerscheinungen. Dabei verraten die Diskutanten im Café des Museums für Kunst und Kulturgeschichte auch ihre eigenen Lieblingscomics und geben heiße Empfehlungen für Weihnachten ab. Besprochen werden u.a. die Bände "Report der Magd" von Margaret Atwood/Renée Nault, "Gilgamesch" von Jens Harder, "Unschlagbar" von Pascal Jousselin, "Weites Land" von Catherine Meurisse und "Knock Out" von Reinhard Kleist.

Infos: www.dortmund.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht