04.11.2019, Metropole Ruhr, Sport und Sportpolitik

Zahlreiche Sportler aus der Metropole Ruhr sind im Rennen um die Felix-Awards

Metropole Ruhr (idr). Für herausragende Leistungen im auslaufenden Sportjahr vergeben das Land NRW und der Landessportbund NRW wieder die Felix-Awards an nordrhein-westfälische Sportler. Gleich mehrere Anwärter auf die Preise, die in verschiedenen Kategorien verliehen werden, kommen aus der Metropole Ruhr.

Zu den Anwärterinnen auf den Titel "Sportlerin des Jahres" zählt Caroline Masson. Die Golferin, die für den Golf Club Hubbelrath spielt, wurde in Gladbeck geboren. Sie gewann mehrfach nationale und internationale Meisterschaften.

Gleich zwei Kanuten der KG Essen stehen als "Sportler des Jahres" zur Wahl: Max Hoff erringt seit Jahren immer wieder Gold bei Europa- oder Weltmeisterschaften, meist über die 1.000- oder 5.000-Meter-Distanz. Sein Vereinskollege Max Rendschmidt sicherte sich bei der Weltmeisterschaft in Ungarn über die 1.000-Meter-Distanz Silber und fuhr im Vierer über die 500-Meter-Distanz zu Gold.

Hoffnungen auf den Titel "Newcomer/in des Jahres" darf sich der in Essen geborene Yannick Flohé machen. Das Mitglied des Deutschen Alpenvereins Aachen leistet Herausragendes beim Bouldern/Klettern. Er ist mit 20 Jahren der jüngste der drei Athleten des Olympia-Fokusteams für Tokio 2020.

Ein "alter Bekannter" bei den Nominierten für die "Mannschaft des Jahres" ist der Deutschlandachter im Rudern. Das Team, das bereits sieben Felix-Auszeichnungen sammelte, hat seinen Heimathafen am Dortmund-Ems-Kanal im Bundesleistungszentrum Dortmund. Bei der Weltmeisterschaft in Linz konnte der dritte Titel in Folge gewonnen werden, bei der Europameisterschaft in Luzern stand das Team sogar schon zum siebten Mal nacheinander auf dem Siegertreppchen.

Ebenfalls "Mannschaft des Jahres" will der HTC Uhlenhorst auf Mülheim werden. Das Feldhockey-Team ist mit 18 Feld-Meistertiteln mit großem Abstand Rekordhalter. Außerdem bei der Mannschaftsauszeichnung im Rennen ist der Leichtgewicht-Männer-Doppelzweier Rudern. Jonathan Rommelmann kommt auch Mülheim. Zusammen mit Jason Osborne (Mönchengladbach) errang er den Titel bei den Europameisterschaften in Luzern und holte bei der Weltmeisterschaft Bronze.

Für den Fußball-Felix nominiert sind Alexander Nübel, Torwart und Kapitän beim FC Schalke 04, und BVB-Kapitän Marco Reus.

Bis zum 1. Dezember können Sportbegeisterte über ihre Favoriten abstimmen. Die Preisverleihung findet am 13. Dezember in Düsseldorf statt.

Infos und Voting: www.nrw-sportlerdesjahres.de

Pressekontakt: LSB, Frank-Michael Rall, Telefon: 0203/7381-852, E-Mail: frankmichael.rall@lsb.nrw; CP/Compartner, Marie Himmerich, Telefon: 0201/1095-280, E-Mail: felix@cp-compartner.de

Zurück zur Übersicht